Startseite

AvaTrade bietet mehr Forex und CFD Handelsmöglichkeiten!

Der Broker AvaTrade bietet seinen Tradern ein sehr großes Portfolio im Segment Forex und CFD Handel an. In den vergangenen Jahren wurden die Leistungen deutlich ausgebaut. Die Anzahl der Basiswerte liegt inzwischen bei über 250. Ebenfalls hat sich die Anzahl der Hebelvarianten deutlich vergrößert, so dass AvaTrade sehr aktiv genutzt werden kann.

Der Handel mit Forex Produkten sowie mit CFD Produkten ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Broker, wie es bei AvaTrade der Fall ist, haben mehr Nutzer gewonnen und diese sorgen dafür, dass mit Basiswerten intensiv gehandelt wird. Die Umsätze steigen in diesem Segment deutlich, was dazu führt, dass man bei AvaTrade auch in der nahen Zukunft damit rechnet, dass noch weitere Trader sich der bereits jetzt großen Community anschließen werden. Gerade im Segment Forex sowie CFD Trading ist mit wachsender Begeisterung zu rechnen. Die Anlagemöglichkeiten sind hier überaus vielseitig, jedoch ist das Risiko auch vergleichsweise hoch. Wer sich für Forex Produkte interessiert, handelt diese meist sehr spekulativ und kurzfristig. Das heißt, dass man davon ausgehen kann, dass in jedem Fall mit Hebel gearbeitet wird. Diese können die Chancen auf hohe Gewinne deutlich vergrößern. Gleichzeitig führen Hebel allerdings auch dazu, dass die Gewinne deutlich sinken können, denn es ist durchaus möglich, dass Verluste realisiert werden, wenn man mit einem Hebel in den Handel startet. Fakt ist auch, dass AvaTrade natürlich sehr gut aufgestellt ist, wenn es um Hebel geht, da diese bei Forex und CFD Produkten üblich sind.

AvaTrade Finanz handeln.

AvaTrade biete über 250 Basiswerte für Forex und CFD Produkte. (©AhmadArdity/Pixabay)

Die Basiswerte sind interessant, weil deren Kursentwicklung dazu führt, ob mit einem Forex oder CFD Produkt ein Gewinn erzielt werden kann, oder nicht. Das bedeutet konkret, dass zum Beispiel Währungspaare oder Aktienkurse als Basiswerte genutzt werden können. Bereits minimale Kursveränderungen können im CFD Handel zu hohen Gewinnen oder Verlusten führen. Durch den Handel mit Forex und CFD Produkten besteht die Chance, dass mit steigenden Kursen, als auch mit fallenden Kursen Gewinne erzielt werden können. Das hängt davon ab, wie die Produkte aufgesetzt sind und welche Hebel eingesetzt werden können. Grundsätzlich ist der komplette Handel im Segment Forex und CFD Produkte davon abhängig, wie sich die Märkte entwickeln. Es handelt sich um einen Handel für fortgeschrittene Trader. Das bedeutet, dass Anfänger und Amateure auf keinen Fall im Segment Forex und CFD aktiv werden sollten, wenn sie noch keine Erfahrungen haben. Hohe Risiken und Verluste sind oftmals nicht auf den ersten Blick erkenntlich. Das bedeutet, dass man schneller sein Geld verlieren kann, als einem lieb ist. Generell muss man wissen, dass im Forex und CFD Umfeld zwar viele Trader aktiv sind, jedoch die meisten am Anfang Geld verlieren, weil sie einfach nicht wissen, wie der Handel funktioniert und welche Risiken hier auf die Trader zukommen. Wer den Handel testen möchte, der sollte sich für das Demokonto entscheiden, welches problemlos online eröffnet und genutzt werden kann.

Wer sich die Aktien großer Unternehmen anschaut wird feststellen, dass diese zum Teil massiv im Wert schwanken. Das heißt konkret, dass zum Beispiel bedingt durch die Corona Krise viele Titel stark an Wert verloren haben. Gerade in der Luftfahrt sowie im Bereich Reisen und Touristik haben die Konzerne massiv an Wert verloren. Genau so schnell kann es jedoch wieder zu einer Erholung in diesen Bereichen kommen. Langfristig gedacht ist es möglich, dass in den kommenden Jahren wieder mehr Reisen und Flugbewegungen stattfinden werden. An den Kursschwankungen können die Trader dank Forex und CFD Produkten profitieren. Wer eine Prognose darüber treffen kann, wie sich einzelne Märkte und Aktien entwickeln, kann darauf spekulieren. Dies gilt nicht nur für Aktien von einzelnen Unternehmen, sondern zum Beispiel auch für Währungen und Devisen. In diesem Segment ist AvaTrade ebenfalls gut aufgestellt und bietet zahlreiche Investitionsmöglichkeiten – zum Teil mit einer sehr kurzen Laufzeit, so dass man schnelle Entscheidungen bekommt, ob ein Gewinn realisiert werden kann oder nicht.

AvaTrade 2020 – warum ist der Broker aktuell sehr gefragt?

Wer sich als Kunde für einen Broker im Segment Forex und CFD Handel entscheidet, der setzt natürlich darauf, dass langfristig attraktive Renditen erzielt werden können. Gleichzeitig ist es nicht nur wichtig, dass gute Produkte gehandelt werden können, sondern auch, dass zum Beispiel der Broker sehr einfach genutzt werden kann und ein hohes Maß an Sicherheit bietet. Diese Sicherheit wird vor allem dann gewährleistet, wenn der Broker seinen Sitz innerhalb von Europa hat. Immer mehr Broker aus dem Segment Forex und CFD Handel verlegen ihren Sitz nach Europa, um entsprechende Auflagen und Bedingungen zu erfüllen. Dies sorgt dafür, dass das Vertrauen in die Trader deutlich gestärkt werden kann Bei einem so genannten OffShore Broker will fast niemand mehr ein Konto haben. Bedingt durch die Regulierung durch die Zentralbank in Irland können Investoren und Trader davon ausgehen, dass bei AvaTrade alles mit rechten Dingen zugeht. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Dublin in Irland und ist hier unter der Nummer C53877 registriert. Grundsätzlich reguliert die Zentralbank in Irland mehrere Unternehmen dieser Art.

Der Support ist bei AvaTrade über das Telefon in Deutschland über eine kostenfreie 0800er Nummer möglich. Darüber hinaus ist es auch möglich, dass man über ein Kontaktformular bei AvaTrade arbeiten kann und somit Fragen an den Support adressieren kann. Zu den großen Pluspunkten bei AvaTrade zählt auch, dass der Broker über einen Live Chat verfügt. Das heißt, dass die Trader über den Chat Fragen an das Team von AvaTrade adressieren können. Der Chat steht in mehreren Sprachen zur Verfügung, was natürlich von Vorteil ist. Ein Rückruf Service wird nicht angeboten. Dieser wird derzeit jedoch auch nur von sehr wenigen Brokern offeriert. Somit kann AvaTrade unter dem Strich als sehr souveräner Broker genannt werden, der gut organisiert ist und der einfach zu verstehen ist.

AvaTrade 2020 – wie kann ich Geld einzahlen?

Forex und CFD Broker, wie es bei AvaTrade der Fall ist, können über verschiedene Wege und Möglichkeiten Gelder einzahlen oder auszahlen lassen. Wer ein Depot oder Konto bei AvaTrade eröffnet hat, kann Geld über klassische Wege, wie zum Beispiel über die Banküberweisung, oder aber auch über eine Kreditkarte sowie über eine Debitkarte erledigen. Darüber hinaus ist es auch möglich, dass man mit Hilfe einer Visa Card oder einer MasterCardGeld einzahlen kann. AvaTrade bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit, dass man per PayPal oder per Skrill Gelder transferieren kann. Dienstleister wie z.B. Webmoney oder Neteller können ebenfalls genutzt werden. Die Einzahlungen können bereits ab einer Summe in Höhe von 100 Euro realisiert werden. Gebühren fallen bei diesem Broker nicht an, wenn man sich für eine Einzahlung interessiert und diese durchsetzen möchte.

Das Konto lässt sich in unterschiedlichen Währungen führen. So kann es zum Beispiel in Euro oder US-Dollar geführt werden. Auch die Währungen britisches Pfund sowie Australischer Dollar stehen zur Verfügung. Eine Auszahlung kann bei AvaTrade so gut wie immer über den gleichen Weg realisiert werden, wie es auch bei der Einzahlung der Fall gewesen ist. Wer also Gelder per Kreditkarte eingezahlt hat, kann diese auch per Kreditkarte wieder auszahlen lassen.

Trading Erfahrungen und das kostenfreie Demokonto bei AvaTrade nutzen

Trader sollten eine Menge an Erfahrungen haben, wenn sie sich für AvaTrade und für den Forex sowie CFD Handel interessieren. Das bedeutet konkret, dass man sich genau darüber im Klaren sein sollte, wie hoch das Risiko bei dem Broker ist. Bei AvaTrade besteht die Chance, dass man in jedem Fall sehr viele Chancen realisieren kann und sehr gut aufgestellt ist. Der Broker bietet den Tradern ein komplett kostenfreies Demokonto kann. Mit diesem kann man ohne Probleme und sehr schnell am Handel teilnehmen, ohne ein echtes Risiko einzugehen. Das bedeutet, dass man im Demokonto mit einem virtuellen Guthaben loslegen kann. AvaTrade bietet dieses Guthaben an, um Forex und CFD Produkte ausprobieren zu können. Auch Hebelprodukte können genutzt werden, um Erfahrungen mit dem Demokonto zu sammeln.

Die meisten Trader entscheiden sich leider viel zu spät dafür, im Handel aktiv zu werden und mit dem Demokonto etwas auszuprobieren. Das bedeutet oft, dass man die Chance, mit dem Demokonto zu lernen total vergibt und langfristig gesehen schneller einen Verlust mit echtem Geld erleidet. Das Demokonto lässt sich wirklich sehr leicht bedienen und ist sehr gut aufgestellt. Die Funktionen erklären sich von selbst und Forex sowie der Einsatz mit Hebeln können spielerisch gelernt werden.

Der Beitrag wurde am 16.7.2020 in dem Magazin von cpaws-ov.org unter den Schlagwörtern , , , veröffentlicht.
News teilen: