Startseite

Sportradar Integrity Services: 2021 wurden 900 Spiele manipuliert

Es war schon immer möglich, Sportwetten zu manipulieren. Diese Möglichkeit wurde leider immer wieder genutzt, obwohl sowohl die Sportwettenverbände als auch die Regierungen alles unternehmen, um dies zu verhindern. Trotzdem gab es 2021 mehr als 900 Manipulationen, und zwar hauptsächlich beim Fußball. Als Grund für diese Manipulationen wird nicht nur der finanzielle Verdienst erwähnt. Sportradar hat weitere Gründe und ebenfalls weitere sehr bedenkliche Entwicklungen festgestellt.

In einem stark besuchten Fußballfeld steht ein jubelnder Mann mit Fankleidung und Fahne.

Im Jahr 2021 hat Sportradar Integrity Services 900 Fälle von Korruption und Manipulation entdeckt. Die Dunkelziffer könnte jedoch weitaus höher liegen, da nicht alle Fälle erkannt werden. (©Pexels/Pixabay)

Was bedeutet Wettmanipulation?

Fans von Sportwetten suchen sich einen Verein aus, auf den sie ihre Wette platzieren. Sie gehen also davon aus, dass dieser Verein gewinnt. Manche Wettfans gehen gezielt auf die Suche nach der höchsten Quote und setzen in der Folge auf diesen Verein. Hierbei gehen die Wettfans immer davon aus, dass das Spiel fair abläuft und keine internen Absprachen über den Ausgang getroffen werden. Doch leider ist das nicht immer der Fall, die Zahl der Wettmanipulationen steigt weiterhin an.

Das bedeutet, dass ein Spiel nicht mehr fair abläuft, weshalb sich Wettfans nicht mehr auf die Qualifikation der Vereine und dessen Spieler verlassen können. So kann es passieren, dass ein Verein gewinnt, obwohl er seinen Fähigkeiten zufolge verlieren müsste. Selbstverständlich kann es auch anders herum passieren, und zwar, dass ein Verein plötzlich ein wichtiges Spiel verliert. Abgesehen davon, dass das Endergebnis manipuliert wird, gibt es weitere Ideen einer Wettmanipulation. Viele Buchmacher bieten mehrere Optionen an, die sich auf eine zwischenzeitliche Führung eines Vereins oder auf Eckstöße oder gar die Verteilung der unbeliebten Strafkarten beziehen.

Welche Gründe liegen für die Manipulation vor?

In erster Linie werden Wettmanipulationen durchgeführt, um damit Geld zu verdienen. Verliert ein Verein entgegen der offiziellen Vermutung, so gewinnt der Buchmacher oder der Verein. Leider lassen sich auch Spieler manipulieren, indem ihnen eine finanzielle Beteiligung geboten wird. Häufig ist dies in den niederen Ligen der Fall, da hier die Spieler wesentlich weniger Geld verdienen. Die Spieler gehen hierbei jedoch ein sehr großes Risiko ein, da sie mit einem Spielverbot abgestraft werden können. Das natürlich nur dann, wenn die Manipulation aufgedeckt wird.

Laut Sportradar Integrity Services gibt es einen weiteren Grund, weshalb Wettmanipulationen durchgeführt werden: Die Vereine profitieren von einem Sieg, um weiter aufsteigen zu können. Selbstredend geht kein Verein diese Abmachung ohne eine gegenseitige Gefälligkeit ein. Trotzdem scheint sich diese Idee zu lohnen und viele Clubbesitzer nutzen sie.

Im letzten Jahr hat Sportradar mehr als 500.000 Spiele aus insgesamt zehn verschiedenen Sportarten überwacht und daraus eine Analyse erstellt. Dieses Ergebnis ist sehr eindeutig ausgefallen.

Welche Sportarten sind betroffen?

Obwohl im Grunde genommen in jeder Sportart eine Manipulation stattfinden kann, ist in erster Linie der Fußball betroffen. Insgesamt gab es laut Sportradar Integrity Services im Jahr 2021 mehr als 900 Wettmanipulationen. Hierbei konnten mehr als 165 Millionen Euro an Gewinn generiert werden. Obwohl dies an sich schlimm genug ist, hat der Geschäftsführer von Sportradar Integrity Services, Andreas Krannich, eine Befürchtung in einer öffentlichen Stellungnahme erwähnt: Es werden die Spieler inzwischen direkt über soziale Netzwerke auf die Manipulationen angesprochen. Solch eine direkte Wettmanipulation ist relativ neu, aber keinesfalls harmlos.

Deshalb kann davon ausgegangen werden, dass die Manipulationen in Zukunft zunehmen werden. Das Unternehmen hofft weiterhin, dass sie möglichst viele Manipulationen über ihre Software Universal Fraud Detection System aufdecken werden. Nur dann könnten Manipulationen abnehmen, da die Gefahr besteht, dass somit Korruption aufgedeckt wird. Wie bereits erwähnt, könnten teilnehmende Spieler gesperrt werden. Zugleich gab es in der Vergangenheit eine Strafe für die gesamte Mannschaft, die zum Beispiel um eine Liga herabgestuft wurden. Aber auch die Buchmacher müssen mit einer hohen Strafe rechnen, wenn sie sich an der Manipulation beteiligen. Empfehlenswert ist es auf alle Fälle, nur bei den besten Fußballwetten Anbietern zu tippen.

Wie werden die Manipulationen aufgedeckt?

Sportradar setzt eine eigene Überwachungsmethode ein, die zum Beispiel auffällige Wettmuster erkennt. Mit dieser Technik können bereits zahlreiche Manipulationen aufgedeckt werden. Das Unternehmen gibt jedoch zu, dass es auch viele Fälle gibt, die vom Radar nicht erkannt werden. Diese weniger auffälligen Manipulationen stellen trotzdem einen Verstoß gegen die geltenden Wettvorschriften dar und führen zu unfairen Wetten. Exakt das möchte Sportradar verhindern.

Europäische Spieler werden sich über eine weitere Erkenntnis von Sportradar freuen: Im Europäischen Spitzenfußball wurden keine Manipulationen erkannt. Mit Bundesliga Wetten ist man also auf der sicheren Seite. Zudem kam heraus, dass nur 200 der 900 entdeckten Fälle im Fußball stattfanden. Das sind zwar mehr Fälle als in den anderen Sportarten, sie verteilen sich jedoch auf Spiele außerhalb Europas. Zumindest sind innerhalb Europas nur niedere Ligen oder gar unbekannte Vereine betroffen. Zudem hat Sportradar festgestellt, dass exotische und unbekanntere Ligen stärker von einer Manipulation betroffen sind.

Deshalb gibt das Unternehmen den Tipp ab, vermehrt auf bekannte Ligen zu setzen und vor allen Dingen Buchmacher mit einer entsprechenden Lizenz zu wählen. Diese Sportwettenanbieter werden zudem stärker kontrolliert, weshalb eine Manipulation auch von den Aufsichtsbehörden schneller erkannt wird. Auch Online Wettanbieter können entsprechende Lizenzen aufweisen.

Sportradar deckt nicht nur Manipulationen auf

Das Unternehmen Sportradar Integrity Services besteht seit mehr als 14 Jahren und unternimmt seither alles, damit Sportwetten fair ablaufen. Aus diesem Grund zielt das Unternehmen nicht nur auf Manipulationen ab, es werden auch Doping-Fälle aufgedeckt. Zusätzlich arbeitet das Unternehmen mit Sportverbänden, Anti-Doping-Organisationen, Strafverfolgungsbehörden und auch mit Glücksspielaufsichtsbehörden zusammen. Hierdurch versucht Sportradar die Integrität der Sportwetten aufrechtzuerhalten.

Hierbei nimmt das Unternehmen auch eine beratende Funktion ein und unterstützt alle Behörden dabei, die Probleme zu bekämpfen. Damit dies gelingt, arbeitet Sportradar weltweit und stellt nicht nur seine eigenen Erfahrungen zur Verfügung. Viele Tools werden von den Unternehmen gezielt für seine Partner kreiert und auch diesen zur Verfügung gestellt. Somit wird alles Erdenkliche unternommen, damit Sportwettenfans sicher auf ihre Lieblingsvereine und Spiele setzen können. Aus diesem Grund bezeichnet sich Sportradar Integrity Services selbst als weltweiten Experten.

Der Beitrag wurde am 16.3.2022 in dem Magazin von cpaws-ov.org unter den Schlagwörtern , veröffentlicht.
News teilen: